Unser Thema im Juli ist : Mit vollen Händen

XXXXX

Bibelstelle : Markus, Kapitel 4, Vers 1 – 8 (Übersetzung: Basisbibel)

Das Gleichnis vom Säen auf verschiedenen Böden

Wieder einmal war Jesus am See und begann, die Menschen zu lehren. Es versammelte sich eine so große Volksmenge um ihn, dass er in ein Boot stieg. Dort setzte er sich hin. So war er auf dem See, und die Volksmenge blieb am Ufer. Jesus erklärte ihnen vieles von seiner Lehre in Form von Gleichnissen.

Jesus sagte zu den Menschen: „Hört mir zu! Ein Bauer ging aufs Feld, um zu säen. Während er die Körner auswarf, fiel ein Teil davon auf den Weg. Da kamen die Vögel und pickten sie auf.

Ein anderer Teil fiel auf felsigen Boden, wo es nicht viel Erde gab. Die Körner gingen schnell auf, weil sie nicht tief im Boden lagen. Aber als die Sonne hoch stand, wurden die Pflanzen verbrannt. Sie vertrockneten, weil sie keine tiefen Wurzeln hatten.

Ein weiterer Teil fiel zwischen die Disteln. Die Disteln schossen hoch und erstickten die junge Saat. Deshalb brachten sie keinen Ertrag.

Aber ein anderer Teil fiel auf guten Boden. Die Körner gingen auf, wuchsen heran und brachten Ertrag: manche dreißigfach, andere sechzigfach, andere sogar hundertfach.“